Archiv von Mai 2012

Stadt der Wunder

Uni und Münster

Heute fiel mir ein Buch in die Hände, das vor gut einen Vierteljahrhundert erstmals in Deutsch erschien:  „Sodom Berlin“ von Yvan Goll aus dem Jahr 1929, ein Schlüsselroman der wilden Weimarer Kultur. 1985 hatte ich ihn zwar gelesen, aber natürlich völlig vergessen, dass darin auch vom kleinen Bonn die Rede ist. Und wie! » mehr zum Thema ‚Stadt der Wunder‘ lesen

Kreise und Gewerke

Monumente des Autoverkehrs am Rande der Kunst. Demolierte Planke an der Friedrich-Ebert-Allee

Samstagmorgen beim Frühstück wurde ich durch den Generalanzeiger über „eines der größten Verkehrsprojekte der Stadt“ unterrichtet. Nur vier kurze Absätze, die es in sich haben. Ich hätte mich fast am Sesambrötchen verschluckt. Und worum geht es? Wird ein schöner Bahnhofsvorplatz angelegt oder kommt vielleicht endlich die Reuterstraße in den Tunnel? Wird etwas gegen die Geißel des Bahnlärms getan oder Bonn gar zu einer fußgänger- und fahradfahrerfreundlichen Stadt umgebaut? Nein, weit gefehlt. Es geht um einen neuen Kreisverkehr, und zwar wohl einen der teuersten der Welt. » mehr zum Thema ‚Kreise und Gewerke‘ lesen